unperformer*innen

Peer Gahmert – Autor, Regisseur, Dramaturg

Der 1984 in Bremen geborene Peer Gahmert kehrte 2013 nach knapp zehn Jahren, die er als Regisseur, Dramaturg und Regieassistent u.a. in Frankfurt, Hamburg, Berlin, in der Schweiz und in der westdeutschen Provinz verbracht hat, zurück nach Bremen und arbeitete bis 2015 als Dramaturg unter dem Künstlerischen Leiter Denis Fischer in der Schwankhalle. Dort konzipierte er diverse Talkformate, ersann Theaterstücke, veranstaltete Lesungen und Konzerte und führte Regie. Seit dem Leitungswechsel in der Schwankhalle arbeitet er als Theaterautor, Regisseur und Moderator in Bremen und andernorts. Jenseits des Schauspiels und des Theaters ist Peer Gahmert Satireautor, u.a. für die Onlinemagazine Der Postillon und Eine Zeitung.

Adriana Könemann – Projektleiterin, Choreografin, Performerin

Adriana Könemann ist 1984 in Wuppertal geboren. Von 2010 bis 2015 studierte sie Theaterpädagogik/Theater im Sozialen mit dem persönlichen Schwerpunkt Tanz und Choreografie an der Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg. Bei bewegungs art in Freiburg bildete sie sich in zeitgenössischem Tanz, Improvisation und Body Mind Centering fort. Außerdem ist sie staatlich geprüfte Erzieherin mit Montessoridiplom. Seit 2015 tanzt und choreografiert sie als freie Mitarbeiterin für die inklusive Company tanzbar_bremen. Zudem ist sie als freiberufliche Tanzschaffende in zahlreichen Projekten im In- und Ausland tätig.

Johanna Melinkat – Projektmanagerin

Johanna Melinkat studierte Theater- und Veranstaltungstechnik (Dipl. Ing. FH), ihr Praxissemester hat sie am Bremer Theater verbracht und 2007 ihr Diplom dort geschrieben. Seit 1999 war sie, zunächst am Jungen Theater Bremen, später in der Schwankhalle Bremen, unter anderem als Regieassistentin, Produktionsleitung, Ensemblemanagerin, Regisseurin, sowie in den Bereichen Licht, Ton- und Bühnentechnik tätig. Von 2007 an war sie im Kunst- und Künstlerhaus Schwankhalle in Bremen beschäftigt, zunächst als technische Leiterin, später als Vorstand und Geschäftsführerin. Seit 2015 ist sie freiberuflich tätig als Kulturmanagerin, Projektleiterin und technische Leiterin, u.a. für die Sternkultur UG (Breminale, Autofreier StadTraum), die Energieleitzentrale in der Bremer Überseestadt, sowie für diverse freie Theaterproduktionen und -festivals. Seit 2018 ist sie Mitglied der Geschäftsführung des City 46, Kommunalkino Bremen e.V..

Tim Gerhards – Projektleiter, Regisseur, Choreograf

Tim Gerhards wurde am 15.10.1987 in Saarbrücken geboren. Von 2006 bis 2010 studierte er zeitgenössischen Tanz an der Folkwang Universität der Künste in Essen, wo er das NRW-Stipendium erhielt. Von 2010 bis 2012 war er als Tänzer beim Tanztheater Bremen unter der künstlerischen Leitung von Urs Dietrich engagiert. Ab 2012 war er in zahlreichen Engagements als Tänzer, Schauspieler und Tanzpädagoge an verschiedenen Orten in Deutschland freiberuflich tätig.

Als Choreograf und Theatermacher kreiert er Tanz- und Theaterperformances, die sich mit gesellschaftlich relevanten und politischen Themen auseinander setzen. Seine Arbeiten sind oftmals ortsspezifisch und werden in verschiedenen Theatern und auf Festivals im In- und Ausland aufgeführt. Seit 2014 arbeitet er hauptsächlich in Bremen, wo seine Projekte unter anderem vom Senator für Kultur und verschiedenen Stiftungen regelmäßig gefördert werden.

Florian Sommer (Willow Beats) – Komponist, Musiker

1979 in Bremen geboren, begann Florian Sommer seine Musikerkarriere im Alter von fünf Jahren auf Kochtöpfen in der Küche seines ebenso musizierenden Vaters. Er beschäftigte sich fortan mit dem Schlagzeug, der Gitarre und später mit Sampler und Drum Computer. Mit 17 Jahren begann er selbst Rap-Musik zu produzieren, er behielt sich dabei immer die Offenheit, unkonventionelle Stile zu erforschen und setzte seinen Fokus auf Vielfältigkeit.

Er war Teil des Bremer Hip Hop Kollektivs Beckstown Guerillaund Mitglied der Band Kazooya. Seit 2010 arbeitet er auch unter dem Namen Willow Beats. Von 2012 bis 2015 absolvierte er eine Ausbildung zum Veranstaltungstechniker. Seit 2014 komponiert er Musik für Tanz- und Theaterstücke von unperform und der Schwankhalle Bremen. Seit 2015 spielt er Bass in der Band Rausz. mit Suzannah Karenina.

Oskar Spatz – Performer

Oskar Spatz wurde 1990 in Bremen geboren. Als Schüler der Tobias Schule spielte er vier Jahre lang im Orchester Xylophon und Bass-Xylophon. Er war Schlagzeuger der integrativen Jugendband ! stand upder Musical-Gruppe der Jugendkirche Bremen. Seine aktuelle Band trägt den Namen SPUNXX. Er tanzte viele Jahre in der Jugendtanzkompanie Die Anderen, bildet sich seit einigen Jahren regelmäßig in Tanz, Theater und Clownerie weiter und ist vor und hinter der Kamera an den Filmen von Monika B. Beyer beteiligt. Seit 2010 arbeitet er regelmäßig als Tänzer bei tanzbar_bremen. Er tanzte in mehreren Stücken mit, darunter In ArbeitHexen GmbH, Sommernacht und Ballroombusters. Er ist Performer in der unperform-Produktion Hullu apina.

Damiaan Veens – Performer

Damiaan Bartholomeus Veens wurde 1988 in Herkenbosch, in den Niederlanden geboren. Nach Abschluss der vorbereitenden Tanzausbildung ARTEZin Venlo, studierte er von 2006 bis 2010 Bühnentanz an der Folkwang Universität der Künste Essen. Von 2010 bis 2012 war er Solotänzer an den Städtischen Bühnen Münster unter der künstlerischen Leitung von Daniel Goldin. Seit 2012 ist er als freiberuflicher Tänzer, Schauspieler und Choreograf tätig.

Er tanzte und spielte zum Beispiel in: Wah-wah(Anna Konjetzky, Kammerspiele München), Ayda, Bär und Hase (Annette Geller, nach dem gleichnamigen Buch von Navid Kermani), Menuchims Reise (Alexander Radulescu, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen), Angst(ein Tanztheaterprojekt Produktion gegen Rechts-populismus und rechte Gewalt) und facebook-agb – das musical (unperform-Produktion, Spedition Bremen).

Zuletzt stand er in Hullu apina von Tim Gerhards auf der Bühne.

Marion Amschwand – Performerin

Marion Amschwand wurde in der Schweiz geboren und absolvierte ihre Tanzausbildung an der Folkwang Hochschule in Essen. In den folgenden Jahren war sie als Tänzerin und Schauspielerin in vielen freien Tanz- sowie Theaterproduktionen engagiert, u. a. in Essen, Hamburg, Düsseldorf, Wuppertal, Berlin und Amsterdam, und tourte auf Gastspielreisen in Europa und Südamerika.

Im Anschluss hatte sie ein zehnjähriges Engagement im Bremer Tanztheater (Bremer Theater) unter der Leitung von Rotraut de Neve, Johann Kresnik, Susanne Linke und Urs Dietrich. Seither ist sie als freie Choreografin, Regisseurin und Schauspielerin tätig und widmet sich verstärkt auch der künstlerischen Arbeit mit Jugendlichen.

Sie schuf Choreografien für Musikrevuen u. a. am Theaterschiff und Packhaustheater Bremen und am Theaterschiff Lübeck.

Mit dem Label Alte Liebe arbeitete sie in far awayund corpus delictials Schauspielerin.

Sie spielt bisher in den unperform-Produktionen Hullu apina und Turritopsis dornii.

Mateng Pollkläsener – Schauspieler

Der Schauspieler, Kabarettist und Regisseur Mateng Pollkläsener wurde 1960 in Wiedenbrück geboren. Nach seiner Ausbildung zum Tischler gründete er zusammen mit seinem Bruder und vier weiteren Weggefährten die Performance-Gruppe die sechs Richtigen. Daraus entstand 1984 das theatre du pain, mit dem er u.a. 1995 mit dem WDR-Publikumspreis prix pantheon bonnausgezeichnet wurde. Seit 2000 besteht das theatre du painaus W. Suchner, H. König und M. Pollkläsener und ist bis heute in Deutschland und dem benachbarten Ausland zu sehen.

Von 1997 bis 2002 gehörte er zudem dem Ensemble des Bremer Theaters an und wirkte in Operninszenierungen wie Carmendie Entdeckung der Langsamkeitund Satyriconmit. Außerdem war er Mitglied des Ensembles des Jungen Theater Bremenund in diversen Inszenierungen der Schwankhalle auf der Bühne. Er ist Hauptdarsteller der Stücke facebook-agb – das musical und Ubu, der König.

Jenny Ecke – Performerin

Jenny Ecke, 1980 in Dresden geboren, studierte an der Palucca Schule Dresden, der Rotterdamse Dansakademie und der Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD), wo sie 2004 ihr Diplom für zeitgenössischen Bühnentanz erhielt. Sie war von 2006 bis 2010 Mitglied der TanzTheaterCompany Görlitz und arbeitete freiberuflich u. a. für steptext dance project (AT/DE), Maya M. Carroll (IL/DE), Paco Decina (IT/FR), Felix Landerer (D), Minako Seki (JP/DE),  Aabendans (DK) und Reinhild Hoffmann (DE).

Seit 2011 kollaboriert sie eng mit dem Dylan Quinn Dance Theatre (GB) und war im Rahmen dieser Zusammenarbeit als beste weibliche Darstellerin beim Dublin Fringe Festival 2012 nominiert. Ihre eigenen Arbeiten und Kollaborationen mit Theatermachern wurden in verschiedenen Theatern und auf Festivals in Deutschland, Irland und Österreich aufgeführt.

Für unperform stand sie in Ubu, der König auf der Bühne.

Timo Reichenberger – Techniker

Seit dem Abschluss seiner Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik bei der Gotaque Licht und Ton OHG im Jahr 2007 arbeitet Timo Reichenberger freiberuflich selbstständig in den entsprechenden Bereichen. So übernahm er seither u.a. die Technische Leitung und/oder das Lichtdesign für zahlreiche Produktionen und Festivals des Jungen Theaters Bremen, der Schwankhalle und des Kulturbüros Bremen Nord, sowie für eine Tournee mit Lilo Wanders und die Stadthalle Osterholz-Scharmbeck. Zudem gehörte er mehrfach zum Team der Bühnentechnik für das jährliche Open-Air-Festival Breminale am Weserufer und zeichnete 2014-2016 verantwortlich als Lichtoperator und Lichttechniker der ABBA Gold – The Concert Show. 

Auch mit steptext dance project und den assoziierten Labels young artists und tanzbar_bremen kooperiert er seit 2007. Nachdem er bei vielen derer Tanzproduktionen und regionalen wie internationalen Festivals wie z.B. Xtra frei, Baila España und AFRICTIONS als Honorarkraft mitwirkte, ist er seit 2017 fester Technischer Leiter bei steptext, betreut als solcher auch OUT OF JOINT und gestaltete das Lichtdesign der Tanzproduktion.


Ja! Wir haben einen Newsletter!
Ja! Wir sind auf Facebook!

Auch interessant:
Impressum | Datenschutz | Presseinfos