Roll-Armada


Straßentheaterperformance

Premiere: 2. Mai 2020 – VERSCHOBEN! –

Beginn: 18 Uhr, Mecklenburger Platz

Barrieren auf der Straße, Barrieren in den Köpfen, Barrieren zwischen uns und Barrieren auf dem Gehweg. GEHweg…?
Das Viertel ist wunderschön, kopfstein- und scherbengepflastert. Eine Stufe stört nicht, wenn sie zugeparkt ist. Bin ich die Barriere? Keine Ahnung, wer hier wem hilft, aber heute bin ich ’ne Mülltonne!

Rollstuhlfahrer*innen aus Bremen entwickeln gemeinsam mit professionellen Darsteller*innen eine Theaterperformance, die Barrierefreiheit thematisiert und im öffentlichen Raum stattfindet. In einem gemeinsamen Entwicklungsprozess erfolgt ein gegenseitiges Austauschen von Fähigkeiten und Interessen. Die so entstehende Performance findet auf den Straßen des Bremer Steintorviertels statt.

Team

Projekt- und künstlerische Leitung: Adriana Könemann, Tim Gerhards

Performance: Daniel Riedel, Mateng Pollkläsener, Andy Müller, Anna Rödiger, Lulzim Berscha, Onkel Oxe, Imanuel Meinhardt, Adriana Könemann und Tim Gerhards.

Produktionsleitung: Jenny Ecke

Öffentlichkeitsarbeit: Kathrin Bahr

Beratung – Management: Johanna Melinkat

Förderer:
Fonds Soziokultur
Stiftung Spardabank Hannover
Beirat Östliche Vorstadt

Partner:
tanzbar_bremen
SelbstBestimmt Leben e.V. Bremen
Bürgerhaus Weserterrassen


Ja! Wir haben einen Newsletter!
Ja! Wir sind auf Facebook!

Auch interessant:
Impressum | Datenschutz | Presseinfos